Herzlich willkommen beim KKV - Ortsverband Viersen


Im Jahre 1877 wird er aus einem Zusammenschluss katholischer, kaufmännischer, marianischer Kongregationen als KKV (Katholisch Kaufmännischer Verein) in Mainz gegründet. Der aus Alzey (Bistum Mainz) stammende, spätere Domkapitular Dr. Friedrich Elz ist der Gründungsinitiator. Sein ursprüngliches Motto „Ehrlich im Handel – christlich im Wandel“ wurde später durch das neue Motto „Dem Menschen dienen“ ergänzt.

Seit 1877 werden von Mitgliedern des KKV nach und nach Selbsthilfeeinrichtungen (Stellenvermittlungen, Krankenkassen (BEK), Angestellten- und Sterbegeldversicherung) und Einrichtungen der beruflichen Bildung sowie der Familienerholung aufgebaut. Seit 1891 befindet sich der Sitz des Verbandes in Essen/Ruhr.
Die detaillierte Geschichte des Bundesverbandes kann nachgelesen werden unter www.kkv-bund.de

Der KKV Viersen wurde 1887 gegründet und vereint Christen in Wirtschaft und Verwaltung.

Aktuell informiert er durch kompetente Referenten über politische, wirtschaftliche, kulturelle und religiöse Zeitthemen.
Ausflüge und Besichtigungen fördern die Kommunikation unter den Mitgliedern und Gästen.
Der KKV spricht alle an, die sich der gesellschaftlichen Mitte verpflichtet fühlen und ihre Wurzeln in der christlichen Tradition haben.

Die Ortsgemeinschaft Viersen ist durch die Bescheinigung des Finanzamtes als gemeinnützig anerkannt.
IBAN: DE 34 3205 0000 0059 2072 66 | BIC: SPKRDE 33 Sparkasse Krefeld

 


Kreuzschiff voraus!

Das ist seit den Gründungstagen das Motto des KKV. Aber was verbirgt sich dahinter? Für was ist das Kreuzschiff ein Symbol?
Prälat Prof. Dr. Friedrich Jansen hat es einmal so ausgedrückt: „Wir KKVer sitzen nicht in irgendeinem Boot, sondern auf einem Schiff, das unter der christlichen Flagge des Kreuzes fährt. Unser Kreuzschiff ist das Kirchenschiff, will heißen. wir orientieren uns am Kompass des Christentums und am Kurs der Kirche. Damit werfen wir die Formel über Bord: Christus ja – Kirche nein.“ Als aktive Christen heißt das für uns: Kirche Kommt Voran!
Als KKV wirken wir nicht nur nach innen, in die „Binnengewässer“, sondern auch in die „Außengewässer“ der Gesellschaft. In der Kirche – unserem sicheren Hafen – zuhause, aber offen für die Gesellschaft, fühlen wir uns dem christlichen Menschenbild und der katholischen Soziallehre (Personalität, Solidarität und Subsidiarität) verpflichtet. Das haben wir uns sozusagen nicht nur auf die Fahne, sondern auch auf unser Segel
geschrieben.
Das Rot in unserem Kreuz symbolisiert die Liebe, für dieses Zeichen stehen wir in Beruf und Leben ein. Das Blau steht für das Himmelsblau Mariens – unsere Schutzpatronin. Mit Christus als Steuermann und der Orientierung an unserer Patronin Maria braucht unser Kreuzschiff keinen Gegenwind zu fürchten. Als Getaufte müssen wir alle mitrudern – auch der KKV, damit das Schiff flottgemacht wird. Ein Einzelner kann sich noch so anstrengen, er wird es nicht schaffen. Erst wenn alle pullen, wird das Ziel erreicht werden.
Unser Ruf: „Kreuzschiff voraus“ signalisiert, das Schiff muss raus aus dem Hafen, sonst vergammelt es und wird zum Museumsschiff. Es muss raus auf die offene See der menschlichen Gesellschaft.